Bad Homburger Kommunalpolitik

„Wir wollen für eine Entschuldung unserer Kurstadt antreten.“

Die AfD Bad Homburg will ein besonderes Augenmerk auf die Ausgaben legen. Nachdem es den Altparteien gelungen ist, den Bürgern einzureden, eine „Schwarze Null“ sei als finanzpolitisches Ziel ausreichend, ist es besonders wichtig, auf die Taschenspielertricks der Politik hinzuweisen. Eine „Schwarze Null“ sollte nach Auffassung der AfD dann erst genannt werden, wenn die Entschuldung gelungen ist. Die Altparteien wollen die „Schwarze Null“ schon dann erreicht haben, wenn keine neuen Schulden aufgenommen werden. Das ist nach Ansicht der AfD Augenwischerei.

Das beinhaltet natürlich auch, defizitäre Planungen abzulehnen. Daher bleibt die AfD in Bad Homburg bei der ablehnenden Haltung gegenüber einem Kino-Center. „Ein Kino in Bad Homburg rentiert sich nicht“, sagt Peter Münch. „Sonst hätte sich für dieses Vorhaben längst ein privater Investor gefunden.“ Nach Auffassung der AfD darf hier kein neues, langjähriges Subventionsgrab entstehen. Subventionen lehnt die AfD grundsätzlich ab.

Peter Münch
Sprecher AfD Ortsverband Bad Homburg

Veröffentlicht in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.