AfD Ortssprecher Peter Münch: Wahrscheinlich nicht das letzte Kuckucksei von OB Korwisi

Der neue OB hat viel zu tun, die Fehler von Korwisi aufzuarbeiten – wenn das nicht manchmal gar nicht so einfach möglich sein wird“ sagt Peter Münch.

Dies wird derzeit im Zusammenhang mit der geplanten neuen Müllsatzung deutlich. Grüne Ideologie hat den Bürgern nicht nur nichts gebracht, sondern wird uns noch teuer zu stehen kommen, so Münch.

Während es möglich sein wird, die Müllgebühren in Königstein um fast die Hälfte zu senken, würden die Bad Homburger Bürger mit einer drastischen Erhöhung konfrontiert, wenn es bei den derzeitigen Plänen bleibt. Noch dazu ist es gar nicht einzusehen, warum den Bürgern in Zukunft das Tonnenvolumen zwangsweise erhöht werden soll. Dies entbehrt jeglicher Logik und treibt die Kosten für die Bürger nur zusätzlich unnötig in die Höhe.

Das ist ein typisches Beispiel aus der Praxis, wie man es nicht machen sollte, passt aber leider in die Jahrelange Misere, die wir in Bad Homburg miterleben mussten.

Die Verwaltung arbeitet ineffektiv. Auch, wenn die Biotonne von der EU vorgegeben wird, hätte hier, wie sich am Beispiel Königstein zeigt, besser reagiert werden können.

Auch im Bereich des Stadtbusverkehrs besteht dringend Korrekturbedarf: Zu viele Busse fahren selbst tagsüber fast leer durch die Stadt und müssen sich an zahlreichen Stellen durch enge Straßen quälen. Auf Grund deren Größe stellt dies durchaus eine Behinderung und auch Gefährdung des Straßenverkehrs dar.

Die Stadt Kronberg hat im Jahr 2014 ihren Stadtbusverkehr auf Minibusse umgestellt. Es ist zu prüfen, inwiefern der Einsatz von kleineren Bussen auch in Bad Homburg sinnvoll ist.

Es bleibt abzuwarten, ob nach der Kündigung des Stadtbusbetreibers wenigstens auf diesem Gebiet etwas erreicht werden kann.

Insgesamt gibt es viele gute Anlässe, sich politisch zu engagieren, denn es gibt in Bad Homburg viel zu tun.

Peter Münch, Sprecher AfD Ortsverband Bad Homburg

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.